über

Da einige von uns seit 2004 (und unsere englischen Freunde schon viel länger, aber die haben den Vorteil, die Fähre von Südengland nach Santander nehmen zu können und das ist lediglich 140 km weg von Colombres) jedes Jahr die lange Anreise durch Frankreich und die Costa verde nach Colombres in Angriff nehmen hat einen Grund, eher mehrere Gründe, die ich mal versuche zu skizzieren:

  • das Picos de Europa, mit Bären, Wölfen, Geier, Steinadler, Steinböcke, tiefe spektakulären Schluchten, Berge (Uriellu) und in den glasklaren Gebirgsflüssen Lachse aus dem Nordatlantik ist ein Magnet für jeden Naturliebhaber
  • eine ausergewöhnliche Gastfreundschaft des Teams und Organisatoren und über die Jahre gepflegte Freundschaften
  • auf dem Weg nach Colombres und zurück eine Nacht in San Sebastian schönster Stadtstrand in Europa und Pinxtos und….

mar y monte bedeutet für den Motorrad-Klassik-Fan im Picos, starten an der wilden Felsküste am Morgen und schon eine bis zwei Stunden später über enge Serpentinensträßchen auf 2000 M.ü.N.N in einer grandiosen Bergwelt zu sein.

mar y monte heißt für die Gaumenfreuden Muscheln, Fisch, seafood und dabei auch eine Küche die von der cocida montanes [Schinken, Blutwurst, Chorizo, Speck, Costillas] geprägt ist.

mar y monte ist auch, an einem Tag am heißen Sandstrand zu faulenzen und am nächsten Tag im Gebirge evtl. eine Schneeballschlacht [wenn der Winter früher kommt] machen zu können Inzwischen hat sich das Treffen klassischer Motorräder auf bis zu zwei Wochen verlängert und zählt zu den wichtigsten Treffen in Spanien

colombres
Colombres center

Unser Ziel ist es:

ein kleines, aber feines Treffen klassischer Motorräder bis 1988 in Schwaben zu etablieren. Die Preise sollten in einem günstigen Rahmen gehalten werden und das schaffen wir schon durch die Übernachtung im Ferienheim für 10.–15.-€/Nacht/Zelt xx€ das ist nicht jedermann/-frau Sache, aber wir sind ja auch nicht jederfrau/-mann je älter das geliebte Zweirad, desto willkommener je älter die Frau/Mann, desto willkommener je….,desto….willkommener

soto
Soto/Picos de Europa

       Unterwegs:

  • ein Tourguide von uns fährt voraus und bringt die Orientierungsschilder an, ein zweiter räumt nach dem Safety Car wieder ab
  • am Samstag ist ein Mittagessen im Nepomuk organisiert und unser Schlusslicht bildet ein Transporter mit Zweiradanhänger, falls doch mal was nicht zu reparieren sein sollte (Safety Car)
  • Offenheit und Gastfreundschaft wird bitte gelebt
  • rassistische, antisemitische oder faschistoide Tendenzen werden nicht geduldet und führen zum Ausschluß aus der Teilnehmergruppe
  • „Intoleranz-ob als Fremdenhass, Rassismus oder Antisemitismus- hat keine Vernunftgrundlage und die Mitarbeiter der EOG werden jederzeit dagegen arbeiten……wir werden keinerlei extremistische Tendenzen in unseren Betrieben tolerieren……….Menschlichkeit, Diversität, Toleranz und gegenseitiger Respekt sind Teil der DNA von Outdoorfirmen….und wir glauben an eine offene, diverse und demokratische Gesellschaft“ https://europeanoutdoorgroup.com/ (DAV-Panorama 01.2019)
  • wir wollen ein Treffen organisieren, welches sich am gleichen Interesse alter Technik auf zwei-drei Rädern zu erleben und erfahren orientiert
llanes_beach
Llanes/Costa verde